Kopfkontrolle – 2017 

Eisen, Kupfer, Kunstfaser, 150 cm Höhe


Das Haar ist ein starkes visuelles Merkmal, das durch sein Zeigen oder Verbergen die Erscheinung dominiert. An Haare und ihre TrägerInnen sind immer bestimmte Erwartungen, Aufgaben, Verpflichtungen, Sichtweisen gebunden. Information kann abgelesen und hergleitet werden – sei es über Herkunft, Kultur, Religion, Tradition oder soziale Schicht.
Haare sind mehr. Haare sind Macht, das Wesen der Identität, ein bewusstes Statement, Zeichen und Schmuck. Haare und das Zeigen der Haare ist ein Symbol der Selbstbestimmung. Es geht hierbei nicht um eine Zwangsbefreiung, aber um eine Befreiung aus dem Blick des Anderen. Es ist eine Herauslösung aus einer aktiven und passiven Fremdbestimmung die den Menschen dahinter objektivieren will.
Im Objekt fällt das Symbol der Flagge, welches Zugehörigkeit markiert, mit dem Material der Haare zusammen. Die Flagge fungiert als visuelle Aufforderung und Übertragung von Informationen, auch über größere Distanzen. Beide Medien lassen sich damit in Kombination als - eine Flagge der selbstbestimmten Freiheit im Menschsein – lesen. Sie wird zum Zeichen einer grenzüberschreitenden Verbindung. Das Objekt steht klar als Aufforderung für weiblichen Widerstand gegen uniforme Betrachtung, Bewertung und Tradition. Damit ist Aufforderung zur Veränderung bestehender gesellschaftlicher Normen und soziokultureller Standpunkte der Botschaft des Objekts immanent.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now